Der Ostermarsch 1990 in Berlin

Der Ostermarsch ist eine von pazifistischen oder antimilitaristischen Motiven getragene, in Form von Demonstrationen und Kundgebungen regelmäßig jährlich durchgeführte politische Ausdrucksform der Friedensbewegung. Ihre Ursprünge gehen auf britische Atomwaffengegner in den 1950er Jahren zurück.

Zu Beginn der 1960er Jahre wurden die Ostermärsche auf Initiative von Konrad Tempel in der Bundesrepublik Deutschland eingeführt, neben anderen unterstützt von Helga Stolle und Andreas Buro. Nach Tempel wurde Buro 1964 zum Sprecher der Kampagne ernannt, Klaus Vack wurde Organisationssekretär (beide bis 1969).

Ihren zweiten Aufschwung und Höhepunkt erfuhren die Ostermärsche von 1979 bis 1983 in der Bewegung gegen die Neutronenbombe und die Aufrüstung mit neuen Mittelstreckenraketen bzw. NATO-Doppelbeschluss. Bis in die Gegenwart haben sich die Ostermärsche als alljährlich um die Osterfeiertage herum stattfindende Demonstrationsform der Friedensbewegung in Deutschland etabliert.

Die friedliche Demonstration Ostermarsch 1990

Ostermarsch am 15.4.90 in Berlin : Zum ersten gemeinsamen Ostermarsch vereinigten sich rund 15000 Teilnehmer aus beiden Teilen der Stadt. Nach einer Auftaktkundgebung im Monbijoupark im Stadtbezirk Mitte ging es über Heinrich-Heine-Strasse zum Hermann-Platz im Westberliner Stadtbezirk Neukölln, wo der Ostermarsch mit einer Kundgebung seinen Abschluss fand.

Bundesarchiv, Bild 183-1990-0415-010 / Settnik, Bernd / CC-BY-SA Ostermarsch am 15.4.90 in Berlin : Zum ersten gemeinsamen Ostermarsch vereinigten sich rund 15000 Teilnehmer aus beiden Teilen der Stadt. Nach einer Auftaktkundgebung im Monbijoupark im Stadtbezirk Mitte ging es über Heinrich-Heine-Strasse zum Hermann-Platz im Westberliner Stadtbezirk Neukölln, wo der Ostermarsch mit einer Kundgebung seinen Abschluss fand.

Friedens-Demonstration am 27.5.1982 in Berlin: Unter der Losung

Bundesarchiv, Bild 183-1982-0527-043 / Mittelstädt, Rainer / CC-BY-SA Friedens-Demonstration am 27.5.1982 in Berlin: Unter der Losung "Mit unserer Tat für unseren Friedensstaat - Gegen NATO Waffen Frieden Schaffen" vereinten sich auf dem Bebel-Platz junge Arbeiter, Studenten, Wissenschaftler, Künstler, Lehrlinge und Schüler zu einer Friedenskundgebung.

Der Ostermarsch: Quelle und weiterführende Links