KWG Grohnde mit 1430 MW Bruttoleistung

Das Kernkraftwerk Grohnde (KWG) befindet sich nördlich von Grohnde an der Weser in der Gemeinde Emmerthal im Landkreis Hameln-Pyrmont in Niedersachsen. Zentraler Bestandteil des Kraftwerks ist ein Druckwasserreaktor der 1.300 MW-Baulinie, der von der Firma Siemens (Kraftwerk Union) errichtet wurde. Die Nennleistung beträgt 3.900 Megawatt (thermisch). Die elektrische Bruttoleistung liegt bei etwa 1.430 Megawatt.

Zum Einsatz kommen 193 UO2-Brennelemente mit einer Anreicherung bis zu 4 % 235U, sowie MOX-Brennelemente. Eine Erhöhung der Anfangsanreicherung auf 4,4 % wurde beantragt. Der Druckwasserreaktor gehört zur 3. Generation in Deutschland, den sogenannten Vor-Konvoi-Anlagen. Der Reaktor wurde erstmals am 1. September 1984 kritisch.

Das aktive Atomkraftwerk in Niedersachsen

Deutschlands Atomkraftwerke: AKW Grohnde ist seit 1985 in Betrieb. Laut dem Atom-Moratorium von 2011 soll es 2021 endgültig abgeschaltet werden. Axel HH
Kernkraftwerk Grohnde ist mit seinen 1430 MW einer der Spitzenreiter in der Stromproduktion mit Atomkraft. 2021 soll mit dem Betrieb endgültig Schluss sein - so das Atom-Moratorium von 2011.

Auseinandersetzung um den geplanten Bau des AKW Grohnde

KWG Grohnde: Quelle und weiterführende Links