Das Atomkraftwerk von der EnBW

Das Kernkraftwerk Neckarwestheim (Gemeinschaftskernkraftwerk Neckar, GKN) ist ein Kernkraftwerk in Neckarwestheim mit zwei Druckwasserreaktoren. Betreiber des Kraftwerks ist das EnBW-Tochterunternehmen EnBW Kernkraft GmbH mit Sitz in Obrigheim. Seit Februar 2011, als Électricité de France sein Aktienpaket verkaufte, ist das Land Baden-Württemberg mittelbar Mehrheitseigentümer bei EnBW.

Block 1 wurde am 16. März 2011 abgeschaltet. GKN Neckarwestheim Block 2 erzeugte 2013 einen Bruttostrom von 10.895.100 GWh. Der Betreiber ist die EnBW Kernkraft GmbH (EnKK).

 

Das aktive Atomkraftwerk Neckarwestheim

Deutschlands Atomkraftwerke: Reaktor GKN Neckarwestheim war von 1976 - 2011 in Betrieb. Seine Bruttoleistung betrug etwa 840 MW. Thomas Springer
Atomkraftwerk GKN (Gemeinschaftskernkraftwerk Neckar) Neckarwestheim generierte von 1976 bis 2011 Strom für die Deutsche Bahn AG. Das Kraftwerk besitzt sein eigenes Zwischenlager, in dem bisher 151 Castor-Behälter aufbewahrt wurden.

AKW Neckarwestheim Block 1

GKN Neckarwestheim Block 1 ging 1976 in Betrieb und hatte eine Nennleistung von 840 MW – im Gegensatz zu 1400 MW von Block 2. Im Zuge des Atom-Moratoriums vom 14. März 2011 wurde GKN Neckarwestheim Block 1 abgeschaltet. Seitdem befindet es sich im Nachbetrieb. Von 1976 – 2011 erzeugte Block 1 über 200 Milliarden Kilowattstunden Strom.

AKW Neckarwestheim Block 2

Block 2 ging 1989 ans deutsche Stromnetz und hat eine elektrische Leistung von 1.400 Megawatt. Rund 11,1 Milliarden Kilowattstunden Strom wurden im Jahr 2012 mit Block 2 erzeugt. Die meisten Atomkraftwerke nutzen einen Naturzug-Nasskühlturm. Neckarwestheim Block II nutzt einen Hybridkühlturm.

Am 27. Juli 2004 kam es zu einem Störfall in noch aktivem Block 2, bei dem radioaktiv belastetes Wasser in den Neckar gelang. Erstmalig musste die Betreibergesllschaft eines AKWs in Deutschland daher ein Ordnungsgeld zahlen, das 25.000 Euro betrug. Die Abschaltung vom GKN Neckarwestheim 2 ist 2022 geplant.

GKN Neckarwestheim: Quelle und weiterführende Links